Donnerstag, 19. September 2019

Ticket to Mars!


"Ich bin auf dem Mars 28 Jahre alt, auf der Venus 88, und auf der Erde irgendwo zwischendrin".
(Shura Born-Kraeff)







Donnerstag, 4. Juli 2019

In Liebe und Dankbarkeit - Eine Erinnerung an die Künstlerin Shura Born-Kraëff

Eine Erinnerung an die Künstlerin Shura Born-Kraëff, die am 12. Juni 2019 auf tragische Weise von uns gegangen ist. Hier ist das Interview in der Artnight von Radio Leinehertz, das Georg May am 29.04.2016 mit der Sängerin Julia Kokke und ihr im Künstlerhaus in Hannover machte. Es war im Anschluss an Shuras Vernissage ‚In case we lose‘ im Künstlerhaus in Hannover, die Julia Kokke musikalisch begleitete und die tags zuvor stattgefunden hatte.

  https://www.julia-kokke-music.de/erinnerungen-an-shura-born-kraeff-interview-in-der-artnight/


Donnerstag, 9. Mai 2019

Volles Haus am „Hannover 96-Renntag“

Start zum Grossen Preis von Hannover 96, Foto Copyright Shura Born-Kraeff

20.000 Zuschauer kamen zum zweiten Saisonrenntag auf der Neuen Bult, dem "Hannover 96-Renntag".

Rennsportliche Highlights waren zwei Listenrennen für vierjährige und ältere Stuten. Im „Grossen Preis von Hannover 96“ ging es über 2000 Meter. Von der Spitze aus galoppierte Amorella aus dem Championstall von Markus Klug mit Maxim Pecheur die Konkurrenz aus den Hufen.

Im „Grossen Preis von Rossmann“ über 1600 Meter gab es einen Sieg der französischen Gaststute Broderie, die für Interessen aus Dubai antrat. Sie zahlte bemerkenswerterweise neunfaches Geld am Totalisator. Im Sattel saß Soufiane Saadi, Trainer ist Henri-Alex Pantall.

HRV-Präsident Gregor Baum zeigte sich begeistert: „Dieser Renntag war für uns ein Höhepunkt der letzten Jahre, ein grandioser Erfolg für den Galopprennsport."

Donnerstag, 18. April 2019

Der Insider-Talk mit Susanne L. Born

Als Pressesprecherin des Rennvereins Hannover und Chefredakteurin des Fachmagazins Vollblut ist Susanne L. Born dem Galopprennsport gleich mehrfach beruflich verbunden. Exklusiv im Insider-Talk auf dem RaceBets-Blog berichtet sie über Ihre vielvielfältigen Ideen, den Turf in die breite Öffentlichkeit zu bringen.

https://blog.racebets.de/insider-talk-mit-susanne-l-born



Donnerstag, 11. April 2019

Zum Osterbrunch auf die Neue Bult


Früh aufstehen heißt es am Ostermontag, 22. April 2019, denn die Saisoneröffnung auf der Neuen Bult beginnt bereits um 10:30 Uhr


Auf der Rennbahn kann man dann mit einem zünftigen Osterbrunch in einen spannenden Tag starten. Für die Kleinen gibt es ein großes Ostereiersuchen im Kinderland, außerdem ein Ponyrennen. Wer den Sieger tippt, kann sich über tolle Preise freuen.

Rennsportlich steht der Große Preis der Oddo BHF im Mittelpunkt. Für 4-jährige und ältere Pferde geht es über die Flitzerstrecke von 1200 Meter. Die Dotierung in diesem Internationalen Listenrennen beträgt 25.000 Euro. Fester Starter ist Julio (Foto, galoppfoto.de), ein regelrechter Weltenbummler. Der Hengst war bereits in Rom, Doha, Prag, Paris und Baden-Baden zu sehen und startet am Ostermontag zum ersten Mal auf der Neuen Bult. Mario Hofer trainiert ihn, Michael Cadeddu sitzt im Sattel. Sein stärkster Gegner ist Vorjahressieger Schäng, der mit viel Kondition aus einem Gruppe III-Rennen aus Paris in diese Prüfung geht. Sein Trainer ist Pavel Vovcenko aus Bremen, Stalljockey Jaromir Safar wird Schäng wie immer reiten.

Auch in diesem Jahr wird die Familienrennbahn im Norden alles tun, damit sich Besucher jeden Alters wohlfühlen. Den kleinen Besuchern bietet der Rennverein an jedem  Renntag ein umfangreiches und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm an. Dazu zählen u.a. Ponyreiten, Kinderschminken und -frisieren, eine Hüpfburg, ein Pferdesimulator, auf dem das Jockeytalent getestet werden kann, eine Mäuserennbahn, ein Streichelzoo, Bastelwettbewerbe, Torwandschießen und viele weitere Aktionen, die zum Mitmachen animieren.

Veranstaltungsbeginn am Ostermontag ist 10:30 Uhr, das erste Rennen startet um 11 Uhr, das neunte und letzte Rennen um ca 15:15 Uhr.



Montag, 3. Dezember 2018

VOLLBLUT als Weihnachtsgeschenk

Gerade in Druck befindet sich die kommende Ausgabe der Vollblut, Nummer 252 seit Bestehen dieses Magazins. Schnuppern Sie doch einfach mal ins Inhaltsverzeichnis rein, das können Sie in der PDF Datei tun, die Sie weiter unten downloaden können.

Neben der Titelstory über Andrasch Starke können Sie in der neuen Vollblut unter anderem ein Porträt von Sarah Steinberg lesen oder auch in die Geschichte eintauchen: "Vor 100 Jahren - Revolution und Rennsport". Extrem spannend, versprochen!

Ein Abo der Vollblut kann hier abgeschlossen werden. Ein Vollblut-Abo ist bestimmt auch ein passendes Weihnachtsgeschenk. Sollten Sie jemandem ein Jahresabo schenken wollen, melden Sie sich per Mail bei Andrea Rammisch (andrea.rammisch@sportverlag.de).

Sie erhalten die kommende Ausgabe dann zu Ihren Händen und können die Ausgabe zu Weihnachten mit einem Gutschein (den wir für Sie erstellen) dann dem Beschenkten überreichen. Das Geschenk-Abo läuft dann für das komplette Jahr 2019.

PDF Datei hier herunterladen!

Montag, 19. November 2018

Iquitos deckt im Gestüt Ammerland

Der frische Champions League-Sieger Iquitos beendet seine Karriere und wird als Deckhengst im Gestüt Ammerland aufgestellt. Das hat Werner Gerhold (im Bild links) vom Stall Mulligan am Montagmittag offiziell mitgeteilt.
Der Adlerflug-Sohn wird zu einer Decktaxe von 6.000 Euro (48 Stunden special live foal) decken. „Dietrich von Boetticher hat 51 Prozent des Hengstes erworben“, so Werner Gerhold, „die restlichen 49 Prozent verbleiben im Besitz des Stalles Mulligan.“
Iquitos hat in seiner Karriere 26 Rennen bestritten, davon acht gewonnen. Er kommt auf eine Gewinnsumme von 671.690 Euro, zeigte bei seinem Sieg im Großen Preis von Bayern am 1.11. seine beste Karriereleistung, die von den Handicappern mit 100 Kilo bewertet wurde.
Iquitos ist dreifacher Gruppe I- und zweifacher Gruppe II-Sieger. Die German Racing Champions League hat er sowohl 2016 als auch nun 2018 gewonnen. 2016 war er zudem Galopper des Jahres und könnte sich diesen Titel auch in diesem Jahr noch einmal schnappen.
Quelle: galopponline.de, Foto: Frank Sorge

Ticket to Mars!

"Ich bin auf dem Mars 28 Jahre alt, auf der Venus 88, und auf der Erde irgendwo zwischendrin". (Shura Bo...