Montag, 3. Dezember 2018

VOLLBLUT als Weihnachtsgeschenk

Gerade in Druck befindet sich die kommende Ausgabe der Vollblut, Nummer 252 seit Bestehen dieses Magazins. Schnuppern Sie doch einfach mal ins Inhaltsverzeichnis rein, das können Sie in der PDF Datei tun, die Sie weiter unten downloaden können.

Neben der Titelstory über Andrasch Starke können Sie in der neuen Vollblut unter anderem ein Porträt von Sarah Steinberg lesen oder auch in die Geschichte eintauchen: "Vor 100 Jahren - Revolution und Rennsport". Extrem spannend, versprochen!

Ein Abo der Vollblut kann hier abgeschlossen werden. Ein Vollblut-Abo ist bestimmt auch ein passendes Weihnachtsgeschenk. Sollten Sie jemandem ein Jahresabo schenken wollen, melden Sie sich per Mail bei Andrea Rammisch (andrea.rammisch@sportverlag.de).

Sie erhalten die kommende Ausgabe dann zu Ihren Händen und können die Ausgabe zu Weihnachten mit einem Gutschein (den wir für Sie erstellen) dann dem Beschenkten überreichen. Das Geschenk-Abo läuft dann für das komplette Jahr 2019.

PDF Datei hier herunterladen!

Montag, 19. November 2018

Iquitos deckt im Gestüt Ammerland

Der frische Champions League-Sieger Iquitos beendet seine Karriere und wird als Deckhengst im Gestüt Ammerland aufgestellt. Das hat Werner Gerhold (im Bild links) vom Stall Mulligan am Montagmittag offiziell mitgeteilt.
Der Adlerflug-Sohn wird zu einer Decktaxe von 6.000 Euro (48 Stunden special live foal) decken. „Dietrich von Boetticher hat 51 Prozent des Hengstes erworben“, so Werner Gerhold, „die restlichen 49 Prozent verbleiben im Besitz des Stalles Mulligan.“
Iquitos hat in seiner Karriere 26 Rennen bestritten, davon acht gewonnen. Er kommt auf eine Gewinnsumme von 671.690 Euro, zeigte bei seinem Sieg im Großen Preis von Bayern am 1.11. seine beste Karriereleistung, die von den Handicappern mit 100 Kilo bewertet wurde.
Iquitos ist dreifacher Gruppe I- und zweifacher Gruppe II-Sieger. Die German Racing Champions League hat er sowohl 2016 als auch nun 2018 gewonnen. 2016 war er zudem Galopper des Jahres und könnte sich diesen Titel auch in diesem Jahr noch einmal schnappen.
Quelle: galopponline.de, Foto: Frank Sorge

Die Rennsport-Edition von Monopoly

“Gehen Sie nicht über Los, begeben Sie sich direkt ins Gefängnis“ – Monopoly ist eines der bekanntesten und erfolgreichsten Brettspiele aller Zeiten. Es wird nach Verlagsangaben in 37 Sprachen und über 100 Ländern verkauft.
Anlässlich der Großen Woche im 160. Jubiläumsjahr der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim ist eine Baden Racing-Sonderedition erschienen, bei der auch die Sport-Welt eine tragende Rolle spielt.
Das Spiel dreht sich ganz um die Galopprennen in Iffezheim. Statt Hotels und Häuser zu bauen, kauft man Pferde und Rennställe. Die Straßennamen sowie die Ereignis- und Gemeinschaftskarten sind ebenfalls entsprechend angepasst.
Die Sonderedition von Monopoly kostet 39,95 Euro (zzgl. Versandkosten) und kann ab sofort auch bei uns bestellt werden. Wir haben schon ausgiebig getestet: es bringt Riesen-Spaß. https://galopponline.de/monopoly

Montag, 5. November 2018

Coralie Pacaut jetzt Profi-Jockey

Foto: Facebookseite Coralie Pacaut
Bei der Abendveranstaltung am Samstag in Amiens war es soweit: mit Stone Town (Mathieu Boutin) ritt Coralie Pacaut ihren 85. Sieger und ist somit Profi-Jockey.
Gleich im Rennen darauf folgte der Anschlusstreffer mit Cuba Libre für Henk Grewe. Cuba Libre war der 60. Jahrestreffer für die 20-jährige.
Pacaut gehört neben Mickaelle Michel zu den größten weiblichen Talenten in Frankreich. Beide sind in der aktuellen Rangliste unter den Top 20 zu finden.
Michel bekleidet mit 71 Jahressiegen Platz 9 (bei 704 Ritten), Pacaut mit 60 Jahressiegen Platz 17 (bei 608 Ritten).
Quelle: galopponline.de

Dienstag, 23. Oktober 2018

Guignol deckt 2019 im Haras D'Annebault

Der sechsjährige Guignol aus dem Besitz des Stall Ullmann wurde nach Frankreich verkauft.
Er wird ihn Zukunft im Haras D'Annebault für 4500 Euro decken. Gebhard Apelt, Gestütsleiter Schlenderhahn und des Stall Ullmann teilte das der Sport-Welt am Dienstagnachmittag mit. 
Der Cape Cross-Sohn wurde die gesamte Karriere in Bergheim von Jean-Pierre Carvalho vorbereitet. In den Farben des Stall Ullmann bestritt er auch seinen letzten Start, als er im Frühjahr diesen Jahres im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gr.II) in Iffezheim den dritten Platz belegte.
Zu den größten Erfolgen des mit einem Top-GAG von 99,5 Kilo versehenen Hengstes gehören die Gruppe I-Triumphe im Großen Preis von Baden 2017 sowie dem Doppeltriumph im Großen Preis von Bayern 2016 und 2017. Der erste Sieg im letzten Grupperennen der deutschen Saison im Jahr 2016 ließ den Stern des insgesamt sechsmal erfolgreichen Hengstes aufgehen. Als größter Außenseiter in einem Feld gespickt mit starken Konkurrenten gewann die 335:10-Chance nach einem extrem offensiv ausgetragenen Ritt von Michael Cadeddu sein erstes Gruppe I-Rennen der Karriere. 
Das Folgejahr war schließlich dann auch sein erfolgreichstes mit den zwei Triumphen auf Gruppe I-Ebene sowie dem Sieg im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gr.II), sowie einem vierten Platz im Großen Hansa Preis (Gr.II) und dem neunten Platz im Japan Cup (Gr.I) in Tokyo. Die Gesamtgewinnsumme des  Produkt der ebenfalls in Ullmann-Farben gelaufenen Oaks d'Italia-Siegerin Guadalupe beträgt 446.900 Euro. 
Quelle: galopponline.de

VOLLBLUT als Weihnachtsgeschenk

Gerade in Druck befindet sich die kommende Ausgabe der Vollblut, Nummer 252 seit Bestehen dieses Magazins. Schnuppern Sie doch einfach mal ...